Eltern und Schule

17 Jahre engagierte Elternarbeit an der Schule sind ein reicher Erfahrungsschatz, den es im Interesse von Kindern und Jugendlichen zu nutzen gilt. Kinder sind zu begleiten und zu unterstützen, Eltern und Lehrer-innen sind zusammenzubringen, um Schule gemeinsam im Interesse der Kinder zu gestalten.

Mit vielfältigen Gesprächen, Gremiensitzungen, Arbeitsgruppen, Veranstaltungen und Publikationen ist ein Arbeitsfeld zu organisieren, das vor allem die Eltern auf ein Hauptinteresse orientiert, nämlich die Schule zu einem Ort zu machen, an dem ihre Kinder, die Lehrer-innen und sie selbst sich gerne aufhalten, einem Ort,

– an dem das Lernen wichtiger ist als der Lehrplan,

– an dem Wissen und Können wichtiger sind als Prüfungen,

– an dem Zusammenarbeit wichtiger ist als Auslese,

– an dem Eigenständigkeit wichtiger ist als Zentralisierung,

– einem Ort, an dem die Möglichkeit zum Weiterlernen vom Interesse der Lernenden und nicht von den Noten und formalen Berechtigungen abhängt.

Wesentliche Inhalte dieser Arbeit sind in Autorenschaft von Hans Schwab publiziert in der von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft – GEW herausgegebenen und von sform gestalteten Arbeitshilfe für Elternvertreterinnen und Elternvertreter – ELTERN UND SCHULE.

e&s 2004



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.