Markenbildung

Marketing der Zukunft

Das Marketing der Zukunft funktioniert nicht mehr mit der Top-down-Strategie des 20. Jahrhunderts. Marketing nähert sich immer mehr dem Bottom-up-Prinzip in der Jugendarbeit an und steht vor der Herausforderung, sich zu öffnen und den Dialog mit der Zielgruppe zu stärken, »Räume« auszustatten, Prozesse zu ermöglichen und lustvolle Arbeit über Innovationen zu generieren. Die wachsende Sehnsucht nach Freundschaft wird für die Jugendarbeit zum Trumpf und bietet beste Perspektiven für Marketing-Innovationen.

marke1

Schritte für eine bessere Marke

1

Ziel und Aufgabe definieren, Theorie sichten und klären, worauf es ankommt.

2

Gemeinsam mit externen Meinungs- und Wissensträgern querdenkend erarbeiten, welche Stärken in Zukunft wichtig und für unser Profil passend sind.

3

Entwicklung einer eindeutigen Marke, die Kernprofile erkennbar macht und Stärken kommuniziert.

4

Aktualisierung der Verbandsstrategie und Initiierung eines Identifikationsprozesses mit der Marke.

5

Sicherung eines verbands- und markengerechten Werte- und Handlungssystems.

6

Vielfältige Platzierung, Reproduktion und Entfaltung der Marke.

 

>>>>>>>> Mehr zur Marke gibt es unter: http://www.nextbrain.de



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.