Gestaltung der Marke

Aus den Erkenntnissen der Hirnforschung (hier ist insbesondere der Göttinger Hirnforscher Prof. Gerald Hüther zu empfehlen) lassen sich beispielhaft folgende Erkenntnisse für die Gestaltung der Marke ableiten:

Es gibt eine wichtige Verbindung zwischen Frame und Botschaft, zwischen Figur und Hintergrund, zwischen Logo und Inhalt. Beides bedingt sich gegenseitig und zeigt, dass eine Anschlussfähigkeit zwischen Produkt und Markenframe eine bedeutende Wirkungsvoraussetzung ist. Mustererkennung ist zudem Teil von implizitem Wissen und findet entlastend im Autopiloten statt, erleichtert also auch die positive Wahrnehmung der Botschaft.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.